Projektumsetzung im Zeitraffer

Der Bau der Konvertierungsanlage Rehden

Anfang 2016 hat der Fernleitungsnetzbetreiber Nowega in Rehden eine neue Konvertierungsanlage in Betrieb genommen. Nach 15-monatiger Bauzeit wurde damit ein anspruchsvolles Projekt umgesetzt, das zur Stärkung der Versorgungssicherheit Teil des bundesweiten Netzentwicklungsplans Gas war. Der Zeitrafferfilm zeigt den sukzessiven Fortschritt des Baus.

In der Konvertierungsanlage wird H-Gas (Gas mit hohem Brennwert) durch die Beimischung von Stickstoff in L-Gas (Gas mit niedrigerem Brennwert) umgewandelt. In Spitzenlastzeiten sichert Nowega damit die Versorgung der Anschlussnehmer. Dies ist insbesondere in der Zeit von November bis Februar auf Grund der winterlichen Spitzenlastbedarfe erforderlich.

 

Mehr Infos zum Unternehmen unter http://www.nowega.de