Veröffentlichung Addendum NEP 2016 sowie TENP-Versorgungssicherheitsvariante

Fernleitungsnetzbetreiber veröffentlichen Addendum zum Netzentwicklungsplan Gas 2016-2026 und starten Konsultation der Versorgungssicherheitsvariante TENP

Berlin, 2. Juli 2018. Mit der heute auf der FNB Gas Webseite (www.fnb-gas.de) veröffentlichten Versorgungssicherheitsvariante TENP (Trans Europa Naturgas Pipeline), in Ergänzung zum Entwurf des Netzentwicklungsplans (NEP) Gas 2018-2028, starten die deutschen Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) die zweiwöchige Konsultation.

Mit der Versorgungssicherheitsvariante untersuchen die Fernleitungsnetzbetreiber den theoretisch denkbaren Fall einer Fortschreibung der aktuell eingeschränkten Transportsituation auf der TENP I über den 1. Oktober 2020 hinaus.

Die Fernleitungsnetzbetreiber haben vor dem Hintergrund der Versorgungssicherheit von Baden-Württemberg und des Bedarfs in Richtung Schweiz und Italien mehrere Varianten untersucht. Zwei Varianten wurden durch die Fernleitungsnetzbetreiber vollständig modelliert und dafür die erforderlichen Netzausbaumaßnahmen ermittelt.

Marktteilnehmer können bis zum 13. Juli ihre Stellungnahme zur Versorgungssicherheitsvariante TENP an info@fnb-gas.de übermitteln. Darüber hinaus haben die Marktteilnehmer die Möglichkeit, an einem Konsultationsworkshop in Frankfurt am Main am 10. Juli teilzunehmen.

Die Übermittlung der Versorgungssicherheitsvariante TENP an die BNetzA wird am 1. August erfolgen.

Zeitgleich veröffentlichen die Fernleitungsnetzbetreiber das Addendum zum Netzentwicklungsplan Gas 2016-2026 auf der FNB Gas Webseite (www.fnb-gas.de). Sie kommen damit ihrer Verpflichtung nach, die mit Erteilung der deutschen Genehmigungen für die Nord Stream 2 hierfür erforderlichen Maßnahmen in den Netzentwicklungsplan Gas 2016-2026 aufzunehmen.