Wälzungsbetrag für die Marktraumumstellung für 2018 ermittelt

Bundesweit einheitlicher Wälzungsbetrag für die Marktraumumstellung für 2018 beträgt 0,2587 €/kWh/h/a

Berlin, 29. September 2017. Die Fernleitungsnetzbetreiber haben den für 2018 geltenden Wälzungsbetrag für die Marktraumumstellung ermittelt: Dieser beläuft sich auf rund 0,2587 €/kWh/h/a. Die Kosten, die für die Marktraumumstellung von L- auf H-Gas entstehen, werden auf die Entgelte für alle Ausspeisepunkte der Fernleitungsnetzbetreiber in Deutschland gleichermaßen verteilt.

 

Hintergrund: Die Marktraumumstellungsumlage (MRU-Umlage) wird gem. § 10 Kooperationsvereinbarung Gas (KoV Gas) über alle Netze bundesweit gewälzt und an allen Ausspeisepunkten zusätzlich zu den Netzentgelten erhoben. Seit dem 01.01.2017 gibt es gemäß § 19a Energiewirtschaftsgesetz (EnWG) eine bundesweite MRU-Umlage.

 

Weitere Informationen hierzu erhalten Sie auf www.fnb-gas.de