Gut vorgesorgt

Der Winterausblick 2016/2017 macht deutlich: Die deutschen Fernleitungsnetzbetreiber sind für das kommende Winterhalbjahr gut gerüstet.

Für diesen erstmals erstellten Winterausblick haben die Fernleitungsnetzbetreiber (FNB) die Aspekte Infrastruktur sowie die Vorsorgemaßnahmen der Gashändler analysiert und zusammengefasst. Beide Aspekte sind komplementär für eine sichere und verlässliche Gasversorgung. Das Ergebnis der Vorausschau für den kommenden Winter fällt außerordentlich positiv aus:

  • Das deutsche Fernleitungsnetz verfügt über einen sehr hohen Versorgungssicherheits-Standard und liegt bei allen diesbezüglichen Kennzahlen im EU-Spitzenfeld.
  • Die FNB haben durch Ausbaumaßnahmen umfangreiche Anstrengungen unternommen, um diesen hohen Sicherheitsstandard der Gasversorgung für den Winter 2016/17 weiter zu verbessern. Unterstützt wird dieses Ziel auch durch kommerzielle Maßnahmen. Ein Beispiel ist das Demand-Side-Management – ein Regelenergieprodukt mit dem regionale und lokale Engpässe bei der Erdgasversorgung ausgeglichen werden können.
  • Aufgrund der vergangenen Gegebenheiten wurde von den FNBs die Versorgungssicherheit Süddeutschlands kritisch eingeschätzt. In diesem Bereich, wie auch bei der Marktraumumstellung von der L- auf H-Gas-Versorgung zeigen sich Netzbetreiber und Händler – insbesondere hinsichtlich der Speicherfüllstände – gut für diesen Winter aufgestellt.
  • Die bereits im internationalen Spitzenfeld liegende Speicherinfrastruktur wurde in den letzten Jahren weiter ausgebaut.
  • Zudem zeigt die Auswertung, dass für den aktuellen Winter bedeutend mehr Gas in den Speichern bereitsteht als in der Vergangenheit: Mit 254 TWh wird ein neuer Spitzenwert für die Wintervorsorge erreicht.
  • Importrouten und Bezugsquellen für Erdgas sind breit diversifiziert und ermöglichen Zugriff auf benachbarte liquide Märkte sowie über LNG-Terminals auf den Weltmarkt.
  • Historisch niedrige Marktpreise für Winter-Bezugsmengen lassen auf eine hohe Verfügbarkeit von Erdgasmengen schließen.

Den vollständigen Winterausblick 2016/2017 der deutschen Fernleitungsnetzbetreiber können Sie sich hier herunterladen www.fnb-gas.de

Hintergrund:

Deutschland verbraucht energetisch jährlich etwa 1,5 mal mehr Gas als Strom. Entsprechend wichtig ist eine sichere Versorgung mit dem begehrten Energieträger, für die Wirtschaft ebenso wie für die privaten Verbraucher. Um die Versorgungssicherheit mit Gas – Erdgas und Biogas – zu gewährleisten, betreiben Deutschlands Fernleitungsnetzbetreiber eine milliardenschwere, bedarfsgerechte und zuverlässige Netzinfrastruktur. Dieses wertvolle Transportnetz verbindet Produktionsanlagen, Importpunkte, Speicher und Verteilernetze und ist integraler Bestandteil des europäischen Fernleitungsnetzes. Die FNB sorgen durch den kontinuierlichen Ausgleich von unvermeidbaren Ungleichgewichten zwischen Gaseinspeisung und -verbrauch dafür, dass die Gasversorgung auch in einem regulierten System mit verschiedenen Marktrollen jederzeit funktioniert.